Tuchfabrik Gebr. Pfau Crimmitschau

Die zukünftige Dauerausstellung

Die künftige Dauerausstellung wird nicht chronologisch, von der Frühgeschichte bis heute, sondern thematisch präsentiert. Themen wie Mode, Technik oder Orte der Textilindustrie werden ausgehend von der Tuchfabrik Pfau aber mit dem Blick in die Welt erzählt. Der Leitgedanke ist hierbei, mit der Dauerausstellung in der heutigen Tuchfabrik Gebr. Pfau die Geschichte und Zukunft der sächsischen, deutschen, europäischen und weltweiten Textilindustrie auf einzigartige Weise sowohl im „Kleinen“ als auch im „Großen“ zu präsentieren. Damit bieten sich gleich mehrere Möglichkeiten mit der Dauerausstellung im übertragenen Sinne thematische „rote Fäden“ zu spinnen, zu weben oder zu stricken.


Mit der etwa 500 Quadratmeter umfassenden Ausstellungsfläche im 1. Obergeschoss der ehemaligen Spinnerei der Tuchfabrik Pfau werden die Geschichte „Stoffe aus denen Mode ist“ thematisch fokussiert – die textilen Rohstoffe, ihre Verarbeitung/Produktion, die angewendeten Technologien, die damit entstandenen Arbeits- und Lebenswelten, das Thema Mode und textile Produkte, der textile Verkauf und Handel, die mannigfaltigen Folgelasten der Herstellung und die Zukunft der Textilindustrie. Innerhalb des industriellen Flächendenkmals der Stadt, im ehemaligen Spinnereigebäude, gibt die Dauerausstellung auf neue Weise Ein- und Ausblicke in die Textil-, Arbeits-, Alltags- und Modegeschichte bis in die Gegenwart hinein.


Die Tuchfabrik stellt sich mit der neuen Dauerausstellung seiner Aufgabe als ein Ort des „sozialen Gedächtnisses“ der Stadt und Region zu fungieren. Zudem erweitern sich damit die bislang im Industriemuseum gut entwickelten Möglichkeiten als ein Forum für die politische Bildung zu wirken. Es werden mit begleitenden Sonderausstellungen und Veranstaltungen Beiträge zur Erforschung der materiellen Textilkultur des 19. und 20. Jahrhunderts geleistet. Mit der Dauerausstellung wird das Industriemuseum seiner Aufgabe als eine Schnittstelle des Austauschs zwischen Bildungs-, Forschungs- und Museumseinrichtungen künftig noch besser gerecht. Die neue Dauerausstellung soll Anfang 2024 eröffnen.

Wir benötigen Ihre Unterstützung!

Welche Hinweise, Wünsche und Kommentare haben Sie zu unserer geplanten Ausstellung? Besitzen Sie Objekte, die unbedingt gezeigt werden sollten? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Objekt des Monats

Mit unserer neuen Serie Objekt des Monats möchten wir regelmäßig Objekte präsentieren, die von besonderer Bedeutung sind und vielleicht einen Platz in der zukünftigen Dauerausstellung finden werden. Sie finden diese Objekte im Original im Foyer des Spinnereigebäudes.

Aktie der Talsperren-Aktien-Gesellschaft Crimmitschau

Objekt des Monats

Aktie über eintausend Reichsmark

Die Textilindustrie war – insbesondere für das Waschen und Färben – auf große Mengen Wasser angewiesen. Die Wasserstände der Pleiße oder des Sahnbaches waren jedoch nicht immer ausreichend.

mehr erfahren